3. März 2015

Ortsverband Bad Neuenahr besichtigt die Entwicklung der Ortsumgehung B 266 neu

B 266 Neu – Orts­be­sich­ti­gung mit CDU Orts­ver­band Bad Neuenahr

Mit­glie­der mach­ten sich ein Bild über den Fort­schritt des Straßenbauprojektes

Gute Stra­ßen­ver­bin­dun­gen sind min­des­tens genau­so wich­tig wie der­zeit Daten­au­to­bah­nen. Das weiß auch der CDU-Orts­­ver­­­band Bad Neuen­ahr zu schät­zen. Vor­sit­zen­der Det­lef Oden­kir­chen hat­te sei­nen Vor­stand und den Land­tags­kan­di­da­ten Horst Gies (MdL) ein­ge­la­den, um den Fort­gang des Stra­ßen­bau­pro­jek­tes zu besich­ti­gen. Für die Wohn­be­völ­ke­rung an der Heer­stra­ße, den Gäs­ten in Bad Neuen­ahr und somit der Ent­las­tung und Ent­span­nung der ver­kehr­li­chen Situa­ti­on der Innen­stadt, wird die­ses Pro­jekt deut­lich bei­tra­gen. Für einen moder­nen Tou­ris­mus­stand­ort, wie Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler muss der Las­­ten- und Schwer­trans­port­ver­kehr aus der Stadt her­aus und über die Umge­hungs­tras­sen geführt wer­den. Das war längst über­fäl­lig. Die Arbei­ten sind schon sehr fort­ge­schrit­ten und die Tras­sen­füh­rung ist bereits deut­lich zu erken­nen. “Um für den moder­nen Wan­del und damit einer zukunfts­aus­ge­rich­ten Stadt heu­te gerecht zu wer­den, sind gut aus­ge­bau­te Ver­bin­dungs­tras­sen ein wich­ti­ger Bestand­teil einer intak­ten Kom­mu­ne im Wett­be­werb mit ande­ren Städ­ten”, so Oden­kir­chen und MdL Gies: „Stra­ßen sind wich­ti­ge Lebens­adern. Die heu­ti­ge, im Wett­be­werb ste­hen­de, Wirt­schaft kann ohne eine moder­ne Ver­kehr­stras­sen­füh­rung nicht mehr aus­kom­men. Daher steht die CDU zur Wirt­schaft und somit zu den damit ver­b