6. Novem­ber 2020

Lücke im städtischen Radwegenetz geschlossen — Arbeitsgruppe der CDU-Fraktion begrüßt neuen Radweg unterhalb des Kalvarienberges

Ein wei­te­rer Bau­stein für die Ver­voll­stän­di­gung des städ­ti­schen Rad­we­ge­net­zes ist gesetzt“, so Peter Ropertz, stellv. Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der. Rad­we­ge­grup­pe der CDU-Stadt­­­rats­­frak­­ti­on zeigt sich vom neu­en Rad­weg unter­halb des Klos­ters Kal­va­ri­en­berg begeis­tert. „Mit die­sem Teil­stück wird der Rad­ver­kehr ent­lang der Ahr zwi­schen Ahr­wei­ler, Wal­porz­heim und Bachem deut­lich ent­zerrt“ ist sich CDU-Fahr­ra­­dur­­ge­stein Domi­nik Klein sicher. Die frak­ti­ons­in­ter­ne Grup­pe der CDU im Rat von Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler arbei­tet seit Jah­ren an der Ver­bes­se­rung der Rad­weg­ein­fra­struk­tur in der Stadt. Dabei ver­folgt sie einen ganz­heit­li­chen Ansatz, der auch die Inter­es­sen der ande­ren Ver­kehrs­teil­neh­mer im Auge behält. Bereits vor eini­gen Jah­ren hat die CDU unter Betei­li­gung der Bür­ger einen Auf­schlag für eine zwei­te Rad­wegt­an­gen­te gemacht. Die­se Idee gilt es in den kom­men­den Jah­ren unter Ein­be­zie­hung der unter­schied­li­chen Inter­es­sen­grup­pen wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Robert Schwer­­tel-Stahl bit­tet die Bür­ger ihre Ideen mit ein­zu­brin­gen. Ideen und Vor­schlä­ge kön­ne gesen