22. März 2010

Personalwechsel an der Spitze des CDU-Ortsverbandes Bad Neuenahr — Odenkirchen führt die Union

Eine akti­ve und offe­ne Par­tei, die ein gutes Mit­ein­an­der pflegt und stets ansprech­bar für Sor­gen und Nöte der Bür­ger ist — dies ist das Ziel der Arbeit von Det­lef Oden­kir­chen, dem neu­en Vor­sit­zen­den des CDU-Orts­­ver­­­ban­­des Bad Neuenahr.

Der 1963 gebo­re­ne Wirt­schafts­för­de­rer der Ver­bands­ge­mein­de Men­dig ist Mit­glied im Orts­bei­rat von Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler und im Kreis­tag Ahr­wei­ler. Inner­halb der vom Stadt­ver­bands­vor­sit­zen­den Horst Gies gelei­te­ten Jah­res­ver­samm­lung des CDU-Orts­­ver­­­ban­­des wur­de Oden­kir­chen ein­stim­mig zum Nach­fol­ger von Heinz-Die­­ter Brand gewählt, der nach zwei Jah­ren im Amt auf eine erneu­te Kan­di­da­tur ver­zich­tet hat­te. Zu stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den wur­den Dr. Jens Het­­fleisch-Ste­­phan, zugleich auch Geschäfts­füh­rer, und Klaus Schnei­der, zugleich auch Schatz­meis­ter, gewählt.

Als nächs­te gro­ße Auf­ga­be des Orts­ver­ban­des hat sich der neue Vor­sit­zen­de vor­ge­nom­men, den Bür­ger­meis­ter­kan­di­da­ten Gui­do Orthen im Vor­feld der Wahl am 25. April nach bes­ten Kräf­ten zu unter­stüt­zen. Wenn man sich die übri­gen Kan­di­da­ten anschaue, gebe es nur eine ein­zi­ge Alter­na­ti­ve, näm­lich den CDU-Wunsch­­kan­­di­­da­­ten Orthen. Er sei eckig und kan­tig, aber ehr­lich und mensch­lich und schon jetzt als Ers­ter Bei­geord­ne­ter Macher und Tak­ti­ker an der Stadt­spit­ze. “Wir wol­len und müs­sen die Bür­ger­inter­es­sen ernst neh­men und die Men­schen mit ihren Sor­gen abho­len, mit unse­rer Poli­tik begeis­tern und auf den Weg