27. Sep­tem­ber 2013

Mitgliederversammlung CDU Ortsverband Bad Neuenahr hat gewählt: CDU Kandidat für den Ortsvorsteher benannt

Nach der Wahl ist vor der Wahl, so sagt man in Polit­krei­sen. Nach der erfolg­rei­chen Bun­des­tags­wahl am ver­gan­ge­nen Sonn­tag, wonach die CDU im Land­kreis Ahr­wei­ler ful­mi­nan­te 10 Pro­zent mehr Stim­men auf sich ver­ei­nen konn­te als vor vier Jah­ren, hat der CDU-Orts­­ver­­­band Bad Neu­en­­ahr-Gim­­mi­­gen-Kir­ch­­daun in sei­ner gest­ri­gen Mit­glie­der­ver­samm­lung den Orts­vor­ste­her­kan­di­da­ten für Bad Neuen­ahr gewählt und benannt. 

Der momen­ta­ne Amts­in­ha­ber Heinz-Die­­ter Brand wird im Früh­jahr 2014 erneut kan­di­die­ren. „Er übt das Amt sou­ve­rän und mit zuver­läs­si­ger Weit­sicht aus. Wir sind dar­über froh das Brand die Neuen­ah­rer Geschi­cke lenkt. Wich­tig ist uns auch, dass Brand sei­ne Erfah­run­gen eben­so im Stadt­rat mit ein­flie­ßen las­sen kann. Er ist für uns eine siche­re Bank, in Zei­ten wie die­sen. Wenn die raue See etwas unru­hig wird, führt Brand den­noch das Schiff mit ruhi­ger Hand und hält Kurs“, sag­te CDU-Vor­­­si­t­­zen­­der Det­lef Oden­kir­chen und deu­te­te auf die unge­wis­se und schwie­ri­ge Situa­ti­on des Heil­ba­des hin. Brand ist ver­hei­ra­tet, hat einen erwach­se­nen Sohn und wohnt in der Neuen­ah­rer Mit­tel­stra­ße. Er war lang­jäh­ri­ger Vor­sit­zen­der der Bür­ger­ge­sell­schaft Beul und sitzt fü