28. Novem­ber 2014

Ortsumgehung zwingend notwendig — Ortsumgehung B266 Lohrsdorf war Thema im Stadtrat

Die Stadt­ver­wal­tung hat­te für die wei­te­re Pla­nung der Orts­um­ge­hung B 266 Lohrs­dorf ein natur­schutz­fach­li­ches und arten­schutz­recht­li­ches Gut­ach­ten als Pla­nungs­hil­fe für den Lan­des­be­trieb Mobi­li­tät in Auf­trag gege­ben, um für die Umge­hung eine mög­li­che und umsetz­ba­re Tras­se zu fin­den. Zu die­sem Punkt wur­de in der Stadt­rats­sit­zung vom 27.11.2014 bera­ten. Zu die­sem Tagungs­ord­nungs­punkt gab Stadt­rats­mit­glied Man­fred Kol­ling fol­gen­de Stel­lung­nah­me in der Sit­zung ab.

Sehr geehr­te Her­ren Bei­geord­ne­te, sehr geehr­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, lie­be Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, mit Blick auf die vor uns lie­gen­de umfang­rei­che Tages­ord­nung möch­te ich für die CDU-Frak­­ti­on die nach­fol­gen­de kur­ze Stel­lung­nah­me abge­ben und darf dabei den wich­tigs­ten Satz an den Anfang stel­len: „Wir stim­men dem Beschluss­vor­schlag voll umfäng­lich zu!“

Damit ver­bun­den ist zugleich ein aus­drück­li­ches Wort des Dan­kes an die Ver­wal­tung, die ihrer­seits initia­tiv gewor­den ist und zusätz­li­che Vor­ar­beit zur zwin­gend not­wen­di­gen Orts­um­ge­hung Lohrs­dorf geleis­tet hat. 

Dadurch kann zugleich der Weg berei­tet wer­den, auch den zustän­di­gen Lan­des­be­trieb Mobi­li­tät zu moti­vie­ren, in sei­nem Hau­se ver­stärkt an einer Tras­sen­fin­dung zu arbei­ten. Denn, und dies ist unse­re Bit­te an den Lan­des­be­trieb — lösen Sie die uner­träg­li­chen Ver­kehrs­pro­ble­me in Lohrs­dorf — und tra­gen Sie dadurch ent­schei