20. Dezem­ber 2014

Erhöhung des Grundpreises und Mengenpreises vorgeschlagen — Das Lebensmittel Nr. 1 Wasser war Thema im Stadtrat

In der Stadt­rats­sit­zung vom 11.12.2014 gab Stadt­rats­mit­glied Klaus Schnei­der zum The­ma Wirt­schafts­plan Was­ser­werk 2015 der Stadt Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler fol­gen­de Stel­lung­nah­me ab:

Sehr geehr­te Her­ren Bei­geord­ne­te, sehr geehr­te Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen des Stadt­ra­tes, sehr geehr­te Damen und Her­ren, der Ver­trag mit der EVM über die Betriebs­füh­rung des Was­ser­wer­kes der Stadt Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler wur­de nach 7 Jah­ren zum 31.12.2014 gekün­digt. Das güns­ti­ge Aus­schrei­bungs­er­geb­nis­ses für die Betriebs­füh­rung im Jahr 2007 und die erfolg­te Ver­ga­be an die EVM ermög­lich­te sei­ner­zeit eine Redu­zie­rung des Was­ser­prei­ses um 0,20 EUR/m3.

Bei einer erneut erfor­der­li­chen Euro­pa­wei­ten Aus­schrei­bung der Betriebs­füh­rung des Was­ser­wer­kes ist das Ergeb­nis hin­sicht­lich der Kos­ten und eines even­tu­el­len Betriebs­füh­rers voll­kom­men offen. Ein solch güns­ti­ges Ergeb­nis wie 2007 war jedoch sicher­lich nicht zu errei­chen. Die CDU ist der Auf­fas­sung, die Betriebs­füh­rung einer so wich­ti­gen kom­mu­na­len Auf­ga­be kann nicht regel­mä­ßig dem Ergeb­nis einer Aus­schrei­bung über­las­sen wer­den. Die Ent­schei­dung des Stadt­ra­tes, zur Über­nah­me des Was­ser­wer­kes als Eigen­be­trieb der Stadt Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­