12. Novem­ber 2018

Gipfeltreffen der Bürgergesellschaften Bad Neuenahr

Oden­kir­chen sucht Gespräch mit den Ver­ei­nen — Tra­di­tio­nen unbe­dingt aufrechterhalten

 

Zu einem kon­struk­ti­ven Tref­fen mit ziel­füh­ren­den Gedan­ken­an­sät­zen lud der CDU-Orts­­vor­­s­te­her­­kan­­di­­dat von Bad Neuen­ahr, Det­lef Oden­kir­chen, die drei Bür­ger­ge­sell­schaf­ten Beul, Hem­mes­sen und Waden­heim ein. Hier­bei ging es Oden­kir­chen dabei, mit­ein­an­der ins Gespräch zu kom­men und sich ein­mal aus­zu­tau­schen. „Die­ses Tref­fen könn­te ein­mal ein wich­ti­ger und zukunfts­wei­sen­der Ter­min für die Geschichts­bü­cher, zumin­dest für Bad Neuen­ahr wer­den. Bei unse­rem heu­ti­gen Tref­fen soll­te es kei­ne Denk­ver­bo­te geben“, mit die­sen Wor­ten eröff­ne­te und begrüß­te Oden­kir­chen die Ver­tre­ter der Vor­stän­de der Bür­ger­ge­sell­schaf­ten von Bad Neuen­ahr. Die Nach­wuchs­pro­ble­ma­tik ist all­seits bekannt, den­noch ist Oden­kir­chen die Allein­stel­lung eines jeden Ver­eins, schon der Tra­di­ti­on wegen, sehr wich­tig. Er weiß aller­dings auch, dass neben der per­so­nel­len Pro­ble­ma­tik des Nach­wuch­ses auch ande­re Fak­to­ren, wie bei­spiels­wei­se erschwer­te Auf­la­gen der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung, DSGV, allei­ne auch bei den jewei­li­gen Inter­net­sei­ten oder auch das neue Steu­er­recht, bei­spiels­wei­se das The­ma „Gesamt­schuld­ne­ri­sche Haft­bar­keit“ im Ver­eins­we­sen den Ver­ei­nen das Leben zusätz­lich schwer macht. „Das sind aber Din­ge, die wir nicht umschif­fen kön­nen, da der Gesetz­ge­ber den Ver­ei­nen die­se Auf­la­ge macht“, weiß Gre­gor Gif­fels zu berich­ten. Immer