CDU stimmt den Vor­schlä­gen der Stadt­ver­wal­tung zum wei­te­ren Vor­ge­hen wäh­rend der Coro­na Kri­se zu.

Wir befin­den uns in einer bei­spiel­lo­sen Situa­ti­on und wer­den als Poli­tik vor Ort den Men­schen zur Sei­te ste­hen. Für uns als CDU-Stadt­rats­frak­ti­on bedeu­tet dies zwei­er­lei. Ein­mal möch­ten wir die Men­schen und die Unter­neh­men da ent­las­ten, wo wir dies als Stadt kön­nen. Zum zwei­ten wer­den wir die Hand­lungs­fä­hig­keit unse­rer Stadt auf­recht­erhal­ten“, so Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Chris­toph Kni­el.

Die befris­te­te Ände­rung der Haupt­sat­zung ist dabei das geeig­ne­te Mit­tel, um Hand­lungs­fä­hig­keit auf der einen und Trans­pa­renz und poli­ti­sche Teil­ha­be auf der ande­ren Sei­te zu gewähr­leis­ten.

In die­ser bei­spiel­lo­sen Situa­ti­on leis­tet die Stadt mit dem vor­ge­schla­ge­nen Maß­nah­men­pa­ket ihren Bei­trag zur Abfe­de­rung der der­zei­ti­gen tie­fen Ein­schnit­te. Die CDU steht an der Sei­te der Men­schen. Sie haben Fra­gen, Anre­gun­gen und/oder Kri­tik bit­ten tei­len Sie uns die­se über info@cdu-bnaw.de mit. Auch unse­re Rats­mit­glie­der ste­hen Ihnen zur Ver­fü­gung. In Kür­ze wird die CDU-Stadt­rats­frak­ti­on eine Online-Sprech­stun­de anbie­ten.