Moun­tain­bi­ken ist eine der gro­ßen Trend­sport­ar­ten unse­rer Zeit. Sie kann von Men­schen vie­ler Alters­klas­sen betrie­ben wer­den. Auch in unse­rer Stadt gehen immer mehr vor allem jun­ge Men­schen die­ser Sport­art nach. Inner­halb des Sturm­vo­gel Ahr­wei­ler hat­te sich eine akti­ve Grup­pe jun­ger Nach­wuchs­sport­ler gefun­den, die ihrem Sport nun eine Hei­mat geben möch­te. Dies wür­de auch auf­tre­ten­de Nut­zungs­kon­flik­te auf Wan­der- und Wald­we­gen ent­schär­fen, da die Aus­übung die­ses Spor­tes kon­zen­trier­ter statt­fin­den kann. „Die Anla­ge eines Moun­tain­bike-Trails für Jung und Alt beschäf­tigt uns als CDU bereits län­ger. Des­we­gen sehen wir es als Glücks­fall, dass sich mit dem Sturm­vo­gel nun ein ehren­amt­li­cher Ver­ein aus der Stadt die­ser The­ma­tik anneh­men möch­te,“ so Peter Ropertz, stellv. Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der der CDU. Nach ers­ten umfang­rei­chen und detail­lier­ten Infor­ma­tio­nen durch Mario Glas­ner vom Sturm­vo­gel sieht die CDU Stadt­rats­frak­ti­on gute Chan­cen für eine sol­che Anla­ge. Die Umset­zung die­ses Pro­jek­tes kann gelin­gen, wenn Ver­ein, Poli­tik und Stadt gemein­sam die noch bestehen­den Her­aus­for­de­run­gen und Fra­gen anpa­cken und beant­wor­ten. Dabei müs­sen wei­te­re maß­geb­li­che Akteu­re für Forst, Jagd und Natur früh­zei­tig ein­ge­bun­den wer­den. Denn die Stadt und der Sturm­vo­gel sind hier auf das Mit­wir­ken vie­ler wei­te­rer Akteu­re ange­wie­sen. Selbst­ver­ständ­lich wird eine natur­schutz­fach­li­che Prü­fung ein­ge­holt wer­den. Die CDU wird für eine der kom­men­den Sit­zun­gen des Stadt­ra­tes bzw. des Haupt- und Finanz­aus­schus­ses einen ent­spre­chen­den Antrag vor­be­rei­ten. „Gera­de in der jet­zi­gen Situa­ti­on möch­ten wir nicht nur die Kri­se mana­gen, son­dern wei­te­re span­nen­de Pro­jek­te im Zusam­men­hang mit und neben der Lan­des­gar­ten­schau ansto­ßen“, so Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Chris­toph Kni­el.