5. Mai 2020

Mehr Parkmöglichkeiten in Ahrweiler — Besonders an Wochenenden wird die Parksituation entschärft

Ahr­wei­ler soll mehr Park­plät­ze im Umfeld der his­to­ri­schen Alt­stadt erhal­ten. Außer­halb von Coro­na waren in letz­ter Zeit immer höhe­re Besu­cher­zah­len in der Alt­stadt von Ahr­wei­ler zu ver­zeich­nen. Beson­ders an den gro­ßen Fes­ten wie Pfingst­wein­markt, Wein­fest und Weih­nachts­markt, aber z. B. auch im Herbst an nor­ma­len Wochen­en­den, war die Stadt voll.

Besu­cher aus der hie­si­gen Regi­on, aber auch nach den Auto­kenn­zei­chen zu urtei­len von Bonn, Berg­heim, Sieg­burg, Köln und Düs­sel­dorf woll­ten das beson­de­re Flair von Kul­tur, Wein und Genuss in der Stadt genie­ßen und sind gern gese­he­ne Gäs­te. Die vor­han­de­nen Park­plät­ze waren aller­dings schnell belegt, und vie­le muss­ten sich in umlie­gen­den Wohn­ge­bie­ten einen Park­platz suchen, was auch oft zu Ärger bei den Ein­woh­nern führ­te. Damit soll bald Schluss sein.

Schon im Sach­pro­gramm zur Kom­mu­nal­wahl im letz­ten Jahr hat­te die CDU Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler eine Ver­bes­se­rung der Park­si­tua­ti­on im Umfeld der Alt­stadt als Schwer­punkt genannt. Mehr­fach hat die CDU dazu Ideen und Vor­schlä­ge an die Stadt­ver­wal­tung her­an­ge­tra­gen. Jetzt wur­den von der Stadt­ver­wal­tung dazu Plä­ne zur Bera­tung vorgelegt.

In der letz­ten Frak­ti­ons­sit­zung der CDU-Stadt­­­rats­­frak­­ti­on begrüß­ten die Frak­ti­ons­mit­glie­der das Kon­zept der Stadt­ver­wal­tung und emp­fahl den CDU-Mit­­­glie­­dern des Haupt­aus­schus­ses der Vor­la­ge der Stadt­ver­wal­tung zuz