14. Okto­ber 2020

Die Menschen haben Antworten verdient: CDU-Fraktion kritisiert Coca Cola und fordert die Entscheidung zu überdenken

Wie­viel waren die Äuße­run­gen von Coca Cola in der Ver­gan­gen­heit wert und was wer­den die Äuße­run­gen in Zukunft wert sein?“ so CDU-Frak­­ti­on­s­­vor­­­si­t­­zen­­der Chris­toph Kniel. Die CDU-Frak­­ti­on von Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler zeigt sich zutiefst ver­wun­dert über die Ent­schei­dung die Mar­ke Apol­li­na­ris aus den Rega­len zu neh­men. Denn in den ver­gan­ge­nen Jah­ren hat Coca Cola immer wie­der beteu­ert, dass man zur Mar­ke Apol­li­na­risste­he. Auch wur­de stets der Kon­takt und die Unter­stüt­zung der Stand­ort­ge­mein­de gesucht, wenn es bspw. um Bewer­tun­gen in Tests ging. Die­se Kon­takt­auf­nah­me fand nun nicht statt, son­dern man hat die Mit­ar­bei­ter, die Stadt und deren Ein­woh­ner vor voll­ende­te Tat­sa­chen gestellt.

Gera­de in einer Zeit in der Regio­na­li­tät mehr und mehr Bedeu­tung gewinnt, ist die Ent­schei­dung für die CDU-Frak­­ti­on von Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler nicht nach­voll­zieh­bar. „Des­we­gen for­dern wir die Coca Cola Euro­pean Part­ners GmbH auf ihre Ent­schei­dung zu über­den­ken und an der Mar­ke Apol­li­na­ris fest­zu­hal­ten,“ so Kniel. Wei­ter­hin stellt sich für CDU die Fra­ge, inwie­weit die Äuße­run­gen von Bun­des­um­welt­mi­nis­te­rin Schul­ze (SPD), dass es in Deutsch­land unnö­tig sei Was­ser in Fla­schen zu kau­fen, fü